Hype(r), Hype(r)

Dieser Tage unkt so mancher Skandal durch die Kanäle – ob Print, Radio oder Online, TV, Social Media oder Friseurstube: nirgends ist man sicher vor miesen Pferdewitzen auf Kosten der Lasagne. Oder miesen Lasagnewitzen auf Kosten der Pferde. Fakt ist liebe Verbraucher: für wenig Geld bekommt ihr wahrscheinlich eh kein richtiges Fleisch! Es grüßt der Vegetarier.

Dann wären da noch diese 30-sekündigen Harlem-Shake-Clips. Wahlweise einzeln oder auch Collage-esque. Volle Dröhnung hüftpumpender Bürostuhlakrobaten beim Versuch, echt ma totaaaal crazy zu sein. Und alle so“Yeah“ „Wir so out of the box“. Wenn Harlem Shake ein Drink wäre, man ihn könnte echt nur einmal trinken. Es grüßt die Harlem-Shake-Verweigerin, die auch so tanzen kann. Also, die halt tanzen kann.

So viel zu den aktuell nervigsten „Hype“-Themen der Woche. Habe ich was vergessen? Lasst uns da gern die Liste ergänzen!

2 Gedanken zu “Hype(r), Hype(r)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s